Ahlan wa Sahlan!
Herzlich willkommen auf der Homepage der IMPROVE-MH-Studie!


Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über das Forschungsprojekt „IMPROVE-MH: Förderung der psychischen Gesundheit bei geflüchteten Eltern und ihren Kindern – eine randomisierte kontrollierte Behandlungsstudie in der Primärversorgung“ informieren.

Das Projekt ist Teil des Forschungsverbunds zur Förderung der psychischen Gesundheit geflüchteter Menschen und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Frau Prof. Dr. Silvia Schneider, Direktorin des Forschungs- und Behandlungszentrums für Psychische Gesundheit an der Ruhr-Universität Bochum, koordiniert in diesem Verbundprojekt drei Forschungsprojekte mit dem Institut für Gesundheit und Entwicklung der Universität Bochum und dem Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf zusammen. Die Umsetzung der Studie erfolgt in enger Kooperation mit der Abteilung für Allgemeinmedizin der Ruhr-Universität Bochum, dem Institut für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Essen und dem Institut für Allgemeinmedizin des Klinikums der Ludwig-Maximilian-Universität München.

 

Die Studie „IMPROVE-MH“…

  • möchte die psychische Gesundheit geflüchteter Familien mit jungen Kindern verbessern.

  • richtet sich an arabischsprachige Familien mit jungen Kindern (0-6 Jahre), z. B. aus dem Irak und Syrien.

  • überprüft die Wirksamkeit einer Kurzzeitbehandlung für psychisch belastete Eltern von Vorschulkindern in der allgemeinmedizinischen Versorgung in Kombination mit einem Erziehungstraining.

  • erforscht die besonderen Bedürfnisse und Herausforderungen während der Versorgung geflüchteter Menschen, um die Intervention weiterentwickeln und anpassen zu können.

  • evaluiert die Intervention, um eventuelle Hindernisse für ihren Einsatz zu überwinden und das Programm für die praktische Verbreitung in der allgemeinmedizinischen Versorgung vorzubereiten. 

 

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Forschung!

Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter:

improve-mentalhealth@ruhr-uni-bochum.de