Dr. ruth von brachel 

Portrait

Fakultät für Psychologie
Lehrstuhl Klinische Psychologie und Psychotherapie

Bochumer Fenster 3/ 10
Massenbergstraße 9-13
D-44787 Bochum


Tel:  +49 (0)234 32  29982
Fax: +49 (0)234 32  14369

Ruth von Brachel


Aufgaben und Position

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Arbeitsgruppen

 

  • Diagnostik
  • Experimentelle Therapieforschung

 

 

Vita

Berufliche Tätigkeiten Zum Seitenanfang

  • Seit 2014
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für klinische Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum unter der Leitung von Prof. Jürgen Margraf
  • 2013-2014
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für klinische Psychologie an der Universität Osnabrück unter der Leitung von Prof. Silja Vocks
  • 2011-2013
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG- Projekt „Steigerung der Änderungsmotivation bei Frauen mit Essstörungen (Ess-Kimo)“ unter der Leitung von Prof. Silja Vocks an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Osnabrück
  • 2009-2011
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG- Projekt „Therapie depressiven Grübelns“ unter der Leitung von Dr. Tobias Teismann, Ruhr-Universität Bochum
  • 2008-2009
  • Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für klinische Psychologie unter der Leitung von PD Silja Vocks, Ruhr-Universität Bochum
  • Seit 2008 fortlaufend
  • Psychotherapeutische Tätigkeit am Zentrum für Psychotherapie und am Zentrum für Kinder- und Jugendpsychotherapie
  • 2006-2007
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Pädagogische Psychologie unter der Leitung von Prof. Rainer Bromme, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

     

    Akademische Qualifikationen Zum Seitenanfang

     

  • 2009-2014
  • Promotionsstudium zur Dr. rer.nat. zum Thema „Measuring and enhancing motivation for change in women with anorexia and bulimia nervosa“ an der Ruhr-Universität Bochum und an der Universität Osnabrück
  • 2002-2006
  • Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2001-2006
  • Studium der Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der University of Queensland

     

    Psychotherapeutische Qualifikationen Zum Seitenanfang

     

  • Seit 2010
  • Teilnahme an der Ausbildung zur Zusatzqualifikation Kinder- und Jugendpsychotherapie
  • 2010
  • Staatsexamen und Fachkundenachweis in Verhaltenstherapie (Approbation)
  • 2007-2010
  • Weiterbildender Studiengang Psychotherapie (Schwerpunkt Verhaltenstherapie) an der Ruhr-Universität Bochum

     

     

    FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE Zum Seitenanfang   

    Diagnostik

    Essstörungen

    Therapiemotivation

    Langzeitwirkung von Psychotherapie

    Depressives Grübeln

     

     

     

    Publikationen Zum Seitenanfang

     

    Buchkapitel

    Hötzel, K. & von Brachel, R. (2018). Rollenspiele. In J. Margraf & S. Schneider (Hrsg.), Lehrbuch der Verhaltenstherapie. Band 1: Grundlagen, Diagnostik, Verfahren und Rahmenbedingungen psychologischer Therapie (S. 465-476). Berlin: Springer.

     

    von Brachel, R. , Zlomuzica, A. & Teismann, T. (2018). Verhaltensaktivierung. In J. Margraf & S. Schneider (Hrsg.), Lehrbuch der Verhaltenstherapie. Band 1: Grundlagen-Diagnostik – Verfahren – Rahmenbedingungen (S. 515-526). Berlin: Springer.

     

    Beiträge in Fachzeitschriften

    von Brachel, R.
    , Bieda, A., Margraf, J. & Hirschfeld, G. (in press). Longitudinal Measurement Invariance of the Brief Symptom Inventory (BSI)-18 in Psychotherapy Patients. European Journal of Psychological Assessment.

    von Brachel, R., Hirschfeld, G., Berner, A., Willutzki, U., Teismann, T., Cwik, J.C., Velten, J., Schulte, D. & Margraf, J. (2019). Long-term effectiveness of CBT in routine outpatient care - a 5 to 20-year follow-up study. Psychotherapy and Psychosomatics, 88, 225-235.

    von Brachel, R., Teismann, T., Feider, L., & Margraf, J. (2019). Suicide ideation as a predictor of treatment outcomes in cognitive-behavioral therapy for unipolar mood disorders. International Journal of Clinical and Health Psychology, 19(1), 80–84.

    von Glischinski, M., von Brachel, R., Hirschfeld, G. (2018). How depressed is "depressed"? A systematic review and diagnostic meta-analysis of optimal cut points for the Beck Depression Inventory revised (BDI-II). Quality of Life Research, 1-8

    Totzeck, C., Teismann, T., Hofmann, S.G., Pflug, V., von Brachel, R., Zhang, X. & Margraf, J. (2018). Affective Styles in mood and anxiety disorders – clinical validation of the “Affective Style Questionnaire” (ASQ). Journal of Affective Disorders, 238, 392-398.

    Teismann, T., Glaesmer, H., von Brachel, R., Siegmann, P. & Forkmann, T. (2017). A prospective examination of perceived burdensomeness and thwarted belongingness as risk factors for suicide ideation in adult outpatients receiving cognitive-behavioral therapy. Journal of Clinical Psychology. DOI: 10.1002/jclp.22441.

    von Brachel, R., Windgassen, A., Hötzel, K., Hirschfeld, G. & Vocks, S. (2016). Was passiert nach dem letzten Klick? Entwicklung der Veränderungsmotivation und Symptomatik nach Abschluss eines internetgestützten Motivationsprogramms bei Essstörungen: Eine Follow-up-Studie. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 45, 26-35.

    Hirschfeld, G., von Brachel, R. , Thielsch, M. (2014). Selecting Items for Big Five questionnaires. At what sample size do factor  loadings stabilize? Journal of Research in Personality, 53, 54-63..

    Hirschfeld, G. & von Brachel, R. (2014). Multiple Group confirmatory  factor analysis in R- A tutorial in measurement invariance with  continuous and ordinal indicators. Practical Assessement, Research and Evaluation, 19 (7),12.

    von Brachel, R.
    , Hötzel, K.., Hirschfeld, G., Schmidt, U., Rieger, E., Kosfelder, J., Hechler, T., Schulte, D. & Vocks, S. (2014). Predicting dropout from an internet-based program for women with eating disorders. Journal of Medical Internet Research,16 (3),e92.

    Teismann, T., von Brachel, R., Hanning, S., Grillenberger, M., Hebermehl, L., Hornstein, I. & Willutzki, U. (2014). A randomized controlled trial on the effectiveness of a rumination-focused group treatment for residual depression. Psychotherapy Research, 24, 80-90.

    Hötzel, K., von Brachel, R., Schloßmacher, L. & Vocks, S. (2013) Assessing motivation to change in eating disorders: A systematic review. Journal of Eating Disorders, 1, 1–9.

    Hötzel, K.*, von Brachel, R., Schmidt, U., Rieger, E., Kosfelder, J., Hechler, T., Schulte, D. & Vocks, S. (2013). An internet-based program to enhance motivation to change in females with symptoms of an eating disorder: A randomized-controlled trial. Psychological Medicine, 16, 1-17.

    Teismann, T., von Brachel, R., Hanning, S. & Willutzki, U. (2012). Depressives Grübeln: Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungskonzept. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 44, 765-755.

    von Brachel, R., Hötzel, K., Schloßmacher, L., Hechler, T., Kosfelder, J., Rieger, E., Rueddel, H., Braks, K., Huber, T. J. & Vocks, S. (2012). Entwicklung und Validierung einer deutschsprachigen Skala zur Erfassung der Veränderungsmotivation bei Essstörungen – The Stages of Change Questionnaire for Eating Disorders (SOCQ-ED). Psychotherapie Psychosomatik Medizinische Psychologie, 62, 1-12.

    Hötzel, K., Michalak, J., Striegler, K., Dörries, A., von Brachel, R., Braks, K., Huber, T. J. & Vocks, S. (2012). Explizite Lebensziele von Patientinnen mit Anorexia und Bulimia nervosa. Verhaltenstherapie, 22, 173-180.

    * geteilte Erstautorenschaft

     

     

    Monographien Zum Seitenanfang

    Teismann, T., Hanning, S., von Brachel, R. & Willutzki, U. (2012). Kognitive Verhaltenstherapie depressiven Grübelns (Behandlungsmanual). Berlin: Springer.



    Organisation und Moderation von Symposien

    Hötzel, K. & von Brachel, R. (2014, März). „neue Trends in der Behandlung von Essstörungen“ auf dem 27. DGVT-Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung, Berlin.

    von Brachel, R. & Vocks, S. (2012, März). „Online Forschung in der klinischen Psychologie“ auf dem 27. DGVT-Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung, Berlin.

     

     

    Vortrags- und Posterpräsentationen Zum Seitenanfang

    Vocks, S., von Brachel, R., Schmidt, U., Rieger, L., Kosfelder, J., Hechler, T., Schulte, D. & Hötzel, K. (2013, Mai). Wirksamkeit eines Internetprogramms zur Steigerung der Änderungsmotivation bei Essstörungen (ESS-KIMO): Eine randomisiert-kontrollierte Studie (Vortrag). 31. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Trier.

    von Brachel, R., Hötzel, K., Schmidt, U., Rieger, L., Kosfelder, J., Hechler, T., Schulte, D. & Vocks, S. (2012, März). ESS-KIMO – Ein Online-Programm für Frauen mit Essstörungen. Erste Ergebnisse der randomisiert-kontrollierten Studie (Vortrag). 27. DGVT-Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung , Berlin.

    Teismann, T., von Brachel, R., Hanning, S., Grillenberger, M., Hebermehl, L. & Willutzki, U. (2012, Mai). Kognitive Verhaltenstherapie depressives Grübeln: Effektivität eines ambulanten Gruppenprogramms (Vortrag). 30. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie, Luxemburg.

    von Brachel, R., Hötzel., K., Dörries, A., Striegler, K., Braks, K., Huber, T. & Vocks, S. (2011, September). Adaptation and validation of the Pros and Cons of Eating Disorders Scale (P-CED) in German women with eating disorders (Poster). 41st Annual Congress of the European Association of Cognitive and Behavioural Therapies (EABCT), Reykjavik, Iceland.

    Teismann, T., von Brachel, R., Rühl, K., Koban, C., Gebauer, J. & Willutzki, U. (2011, September). Perceived burdensomeness & thwarted belongingness as indicators of suicidal symptoms? A preliminary test of the Interpersonal Theory of Suicidal Behaviour (Poster). 41st Annual Congress of the European Association of Behavioural and Cognitive Therapies (EABCT), Reykjavik, Iceland.

    Teismann, T., von Brachel, R., Hanning, S., Grillenberger M., Hebermehl, L. & Willutzki, U. (2011, Juni). Depressives Grübeln: Effektivität eines kognitiv-verhaltenstherapeutischen Gruppenprogramms (Poster). 7. Workshopkongress und 29. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Berlin.

    von Brachel, R., Hötzel, K., Dörries, A., Striegler, K., Braks, C., Huber, T., Vocks, S. (2011, Juni). Ambivalenzmessung bei Bulimia und Anorexia Nervosa: die deutschsprachige Pros and Cons of Eating Disorders scale (P-CED) (Poster). 7. Workshopkongress und 29. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Berlin.

    Hötzel, K., von Brachel, R., Michalak, J., Dörries, A., Striegler, K., Braks, C., Huber, T., Vocks, S. (2011, Juni). Explizite Lebensziele bei Patientinnen mit Anorexia und Bulimia Nervosa (Poster). 7. Workshopkongress und 29. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Berlin.

    Teismann, T., von Brachel, R., Hanning, S., Grillenberger, M., Hebermehl, L. & Willutzki, U.(2011, Juni) Depressives Grübeln: Effektivität eines KVT-Gruppenprogramms (Poster). 7. Workshopkongress und 29. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Berlin.

    Teismann, T., von Brachel, R., Hanning, S., Grillenberger, M., Hebermehl., L. & Willutzki, U. (2010, October). Rumination-focused CBT group treatment for residual depression (Poster). 40th Annual Congress of the European Association of Behavioural and Cognitive Therapies (EABCT), Milano, Italy.

    von Brachel, R., Hötzel, K., Hechler, T., Schulte, D., Schmidt, U., Rieger, E., Kosfelder, J. & Vocks, S. (2009, Mai). Internetbasierte Interventionen zur Erhöhung der Psychotherapiemotivation bei Essstörungen (Poster). 6. Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie und 27. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Zürich, Schweiz.

    Hirschfeld, G. H. F., & von Brachel, R. E. (2008, Juli). Which Aspects of Assessment Tasks Matter for Student Learning? The Role of Expectations and Conceptions of Assessment (Poster). ICP 2008, Berlin.

    Hirschfeld, G. H. F., & von Brachel, R. E. (2008, Juli). Students' conceptions of assessment predict strategy use in higher education (Vortrag). ITC 2008, Liverpool, England.

    Hirschfeld, G. H. F., & von Brachel, R. E. (2007, August). Helping Students Extend their Repertoire of Learning Strategies - The Role of Students' Expectations of Assessment Tasks (Vortrag). EARLI 2007, Budapest, Hungary.
     

     

     

     

     

     

    Zum Seitenanfang  Seitenanfang